Sieg in Verlängerung gegen Chemnitz

I10_7616

Der TV Schriesheim gewinnt in einem spannenden Spiel mit 7:6 (3:1 | 1:3 | 2:2 | 1:0) in Verlängerung gegen die Floor Fighters Chemnitz.

 

Das Spiel startete nicht optimal für den TVS. Schon nach 5 Minuten musste ein Schriesheimer mit einer Zehnminutenstrafe auf die Strafbank. In der dazugehörigen zweiminütigen Unterzahl kassierte Schriesheim das erste Gegentor. Es dauerte lange bis Schriesheim wieder zu 100 Prozent in das Spiel hereinkam. Doch nach 15 gespielten Minuten konnte Felix Künnecke ausgleichen. Zwei Minuten später erzielte er gleich auch die 2:1 Führung für die Badener. Diese konnte eine Sekunde vor Schluss des ersten Drittels nach einem Freischlag durch Alexander Burmeister auf 3:1 erhöht werden. Das zweite Drittel begann Schriesheim genauso gut wie sie das erste beendet haben. Nach nicht einmal 2 Minuten konnte Joel Batt das 4:1 erzielen. Das Momentum schien komplett auf Schriesheimer Seite als Chemnitz zusätzlich eine Zweiminutenstrafe bekam. Doch diese Überzahl konnte der TVS nicht nutzen und bekam sogar ein Gegentor. Direkt nachdem Chemnitz wieder komplett war, verkürzten sie auf 4:3. Nach 10 Minuten konnte Chemnitz ausgleichen. Insgesamt tat sich Schriesheim im zweiten Drittel sehr schwer und wurde zu oft ausgekontert. Eine weitere Überzahl zum Ende des Drittels für die Schriesheimer blieb ebenfalls ungenutzt. Kurz vor der zweiten Pause bekamen nach einer kleinen Schubserei jeweils ein Schriesheimer und ein Chemnitzer noch eine 10-Minutenstrafe. Das dritte Drittel bestimmten wieder die Schriesheimer. Durch ein weiteres Tor von Joel Batt nach 5 Minuten konnten sie wieder in Führung gehen. Doch Chemnitz nutzte ihre wenigen Chancen und glich erneut aus. Das Spiel wurde immer spannender und Schriesheim drückte auf die erneute Führung. Anderthalb Minuten vor Schluss fiel schließlich die Schreisheimer Führung zum 6:5 durch Kapitän Robert Eidenmüller. Das Spiel schien eigentlich entschieden, doch Chemnitz konnte 4 Sekunden vor Schluss nach einem Ballgewinn wieder ausgleichen. Ein herber Schlag für die Schriesheimer, die nach langer Zeit wieder wichtige 3 Punkte eigentlich schon in der Hand hatten. Doch der TVS hat das Spiel konzentriert zu Ende gebracht und schoss nach wenigen Minuten in der Verlängerung das entscheidende 7:6 durch Alexander Burmeister. Ein Sieg, in dem Schriesheim zeigte, dass sie auch gegen eine Topmannschaft, die auf einem Playoff-Platz steht, ein Spiel gewinnen können. Trotzdem war ein wenig Enttäuschung bei den Spielern zu spüren, da sie einen Punkt sehr unglücklich verloren haben.

Somit schließt Schriesheim die Hinrunde der Saison mit 12 Punkten aus 11 Spielen auf dem 7. Platz ab. Am kommenden Wochenende geht es für die Schriesheimer nach Weißenfels für das erste Spiel der Rückrunde. Ein Wochenende später, am 26.02. steigt dann das nächste Heimspiel gegen Berlin.