Unglückliche Niederlage in Leipzig

I10_8512

Nach einem spannenden und ausgeglichenen Spiel verliert der TV Schriesheim auswärts beim MFBC Leipzig mit 5:8 (2:1 | 2:1 | 1:6).

Als amtierender deutscher Meister ging Leipzig als Favorit in das Spiel, doch der TVS war gut vorbereitet und kam gut in die Partie. Nach 12 Minuten erzielte Julius Heuer die Führung, die 4 Minuten später Joel Batt ausbauen konnte.  In einem ausgeglichenen Drittel gelang Leipzig erst kurz vor Ende des ersten Drittels der Anschluss. Somit ging es mit einer 2:1-Führung in den zweiten Durchgang. Schriesheim spielte noch besser und war insgesamt die bessere Mannschaft. Innerhalb der ersten 9 Minuten schoss der TVS zwei weitere Tore, durch Joel Batt und Robert Eidenmüller, und erhöhte auf 4:1. Doch wie im ersten Drittel gelang zum Schluss des Drittels den Gastgebern noch ein Tor. In das letzte Drittel startete Leipzig in Unterzahl, doch es gelang ihnen trotzdem schon nach 8 Sekunden auf 4:3 zu verkürzen. Felix Künnecke konnte jedoch noch in Überzahl auf 5:3 erhöhen und somit den vorherigen Torabstand wiederherstellen. Wenig später erzielte Leipzig, die im letzten Drittel insgesamt besser waren, erneut den Anschlusstreffer. Der TVS hat danach tapfer gekämpft, konsequent verteidigt und Torwart Simon Seibert, der ein starkes Spiel machte, hielt den Kasten frei. Doch 2 Minuten vor Ende der Partie bekamen die Schriesheimer eine Zeitstrafe und mussten dementsprechend in Unterzahl spielen. 80 Sekunden vor Abpfiff schoss Leipzig den Ausgleich zum 5:5. Danach hat der MFBC das Momentum auf ihrer Seite ausgenutzt und schoss fast direkt nach Wiederanpfiff das 6:5, ihre erste Führung im gesamten Spiel. Danach war Schriesheim natürlich bemüht nochmal heranzukommen und hat alles in die Offensive geworfen, doch die Leipziger konterten und schossen noch zwei weitere Tore.

Insgesamt ist es eine bittere und unglückliche Niederlage für die Schriesheimer, die über weite Strecken gegen den deutschen Meister die bessere Mannschaft waren. Am Ende konnte der MFBC mit seiner individuellen Klasse gewinnen. Doch das Spiel gibt Hoffnung für das ankommende Pokalviertelfinale gegen eine weitere Topmannschaft, den UHC Weißenfels.

Das Spiel gegen den deutschen Rekordmeister findet am 22.01. um 16 Uhr in der Schriesheimer Mehrzweckhalle statt. Der Eintritt ist kostenfrei und allen Gästen unter Berücksichtigung der 2G+ Regeln gestattet.