Knappe Niederlage in Hamburg

Im letzten Spiel der regulären Saison verliert der TV Schriesheim mit 6:4 (2:3 | 1:1 | 3:0) auswärts bei den ETV Piranhhas Hamburg und beendet die Saison auf dem 6. Tabellenplatz.

Nach Hamburg fuhr Schriesheim mit einem hauptsächlich krankheitsbedingt beschränkten Kader. Durch Ausfälle der Torhüter Pongratz und Seibert durfte zum zweiten Mal diese Saison Lasse Gernold ins Tor. Zusätzlich fehlten Alexander Burmeister, Robert Eidenmüller, sowie die langzeitig verletzten Nicolas Burmeister und Patrick Pfanne. Trotzdem wollte der TVS in diesem letzten Spiel vor den Playoffs sich bestmöglich für die Viertelfinalserie gegen den Tabellendritten aus Weißenfels warmspielen.

Schriesheim startete gut ins Spiel und ging nach 2 Minuten durch Dominik Rudin in Führung. Danach konnten die Badener jedoch nicht an den guten Start anknüpfen und Hamburg konnte durch Tore in der 5. und 8. Minute das Spiel schnell drehen. Zum Ende des Drittels konnte Schriesheim sich noch einmal fangen und ein schneller Doppelschlag in der 14. und 15. Minute durch Felix Künnecke und Felix Bauer bedeutete, dass Schriesheim mit einer 2:3-Führung in die erste Drittelpause ging.

Im zweiten Drittel sollte der Fokus vermehrt auf der Defensive liegen, was jedoch nicht immer gelang und mehrmals musste Lasse Gernold, der ein klasse Spiel im Tor machte, die Blau-Weißen retten. Tatsächlich gelang es den bis dahin ziemlich effektiven Schriesheimern durch das zweite Tor von Felix Bauer auf 2:4 zu erhöhen. Ab der 30. Minute spielte Schriesheim aber nicht mehr so gut, wie davor. Hamburg fing an die Badener hoch anzulaufen, was zu Problemen im Spielaufbau führte. Gleichzeitig kombinierte Hamburg im eigenen Ballbesitz immer besser und konnte noch im zweiten Drittel auf 3:4 verkürzen.

Nach nur einer Minute im dritten Drittel schoss Hamburg den Ausgleich. Schriesheim versuchte das Momentum wieder auf ihre Seite zu kippen, doch das gelang nicht. In der 5. Minute kassierte Schriesheim die erste 2-Minuten-Strafe des Spiels, die sie zwar gut verteidigen konnten, doch Hamburg nutzte das eigene Chancenplus wenig später und holte sich mit dem 5:4 die Führung. Mit dem Gegentor kassierte Schriesheim eine fragwürdige 2-Minuten-Strafe für reklamieren und direkt nach dem auch diese gegentorlos überstanden wurde begab sich der TVS aufgrund eines Wechselfehlers fast umgehend erneut in Unterzahl. Nachdem Schriesheim alle Kräfte dafür verbrauchte diese Unterzahlsituationen zu verteidigen, blieb den Schriesheimern sowohl wenig Zeit als auch wenig Kraft für ein Comeback und schließlich schoss Hamburg noch in der letzten Minute das 6:4 ins Empty Net.

Jetzt wird sich auf das Playoff-Debüt gegen Rekordmeister Weißenfels vorbereitet, wo am 18.03. um 18 Uhr Spiel 1 der Best-of-3-Serie in der Schriesheimer Mehrzweckhalle steigt. Dort werden Alexander Burmeister, Robert Eidenmüller und Noah Pongratz wieder dabei sein, es sind jedoch noch mehrere Spieler wegen Krankheiten fraglich.