Wegweisendes Auswärtsspiel in Berlin

Am Samstag den 28.01. um 16 Uhr steigt das bisher wohl wichtigste Spiel des TV Schriesheim in der laufenden Bundesliga-Saison. Die Badener sind zu Gast bei den Berlin Rockets, die 2 Punkte vor Schriesheim auf dem 5. Tabellenplatz stehen. 

Berlin ist schon seit Saisonbeginn direkter Konkurrent der Schriesheimer und zusammen mit Hamburg und Kaufering wird es im Endspurt der Saison einen heißen Kampf um die Plätze 4 und 5 geben, da diese bedeuten, dass man in der ersten Playoff-Runde ein Duell gegen eins der drei Top-Teams (Holzbüttgen, Weißenfels & Leipzig) vermeiden würde. Dementsprechend wäre ein Erfolg in Berlin ein großer Schritt in die richtige Richtung, denn der TVS würde mit 3 Punkten vorerst an den Hauptstädtern vorbeiziehen.

Die Berliner sind für jede Mannschaft ein unangenehmer Gegner, da sie schwer berechenbar sind und jederzeit aus dem Nichts zuschlagen können. Verantwortlich dafür ist ihr Star-Duo bestehend aus dem Finnen Janne Makkonen und dem deutschen Nationalspieler Vincent Jordan, die auf Platz 1 und 2 der Scorerliste stehen und für die Hauptstädter unverzichtbar sind. Wenn es Schriesheim gelingt, die Kombinationen dieses Flügelpaars defensiv im Schach zu halten stehen die Chancen auf einen Sieg gut, denn offensiv hat der TVS schon die ganze Saison lang bewiesen, dass sie brandgefährlich sein können (Schriesheim hat aktuell die zweitbeste Offensive der Liga). Es kommt zudem zum direkten Duell der beiden besten Torschützen der Bundesliga zwischen Janne Makkonen (36 Tore) auf Seiten der Berliner und Felix Bauer (31 Tore) auf Seiten der Schriesheimer.

Im Hinspiel gelang es den Badenern zuhause mit 8:7 in Verlängerung zu gewinnen, die Badener hoffen darauf, eine ähnliche Leistung abzurufen und auch auswärts zu Punkten. Der TVS wird auf Tobias Tost und vorerst auch langfristig auf Robert Eidenmüller verzichten müssen. Mit Patrick Heuer steht ein Verteidiger des TVS dafür vor einem Comeback nach Verletzungspause, ist jedoch als einer von mehreren Akteuren auf Schriesheimer Seite noch fraglich.