Schriesheim mit dominantem Sieg gegen Tabellenletzten Leipzig (13:4)

Der TV Schriesheim gewinnt ein sehr wichtiges Spiel zu Hause gegen den SC DHfK Leipzig mit 13:4 (3:1 | 3:2 | 7:1) und fährt damit den zweiten Sieg der Saison ein.

Die Ausgangslage war vor dem Spiel für beide Mannschaften gleich. Beide hatten aus den ersten 5 Spielen 3 Punkte geholt und standen auf einem Playdown-Platz (Schriesheim auf 11, Leipzig auf 12). Obwohl der TVS zu Hause als Favorit mit viel Selbstvertrauen in das Spiel ging, erwartete die Schriesheimer ein schweres Spiel.

Das erste Drittel wurde weitgehend von den Badenern bestimmt. Die Gäste lauerten fast ausschließlich auf Konter. Es dauerte bis zur 9. Minute bis Schriesheim die Führung erzielte. Diese konnte wenig später mit einem Tor in Überzahl von Leipzig egalisiert werden. In der letzten Spielminute des ersten Drittels gelang es den Schriesheimern den Gästen aus Sachsen zwei Tore einzuschenken und gingen dadurch mit einer 3:1-Führung in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel hatte der TVS mehr Schwierigkeiten das Spiel zu kontrollieren und sein Spiel zu machen. Es kamen individuelle Fehler ins Spiel, sodass Leipzig mehr Konterchancen bekam und nach 15 Minuten im zweiten Drittel auf 4:3 verkürzen konnte. Doch in einer erneut starken Schlussphase konnten die Schriesheimer in den letzten 5 Minuten wieder zwei Tore schießen und gewannen damit auch das zweite Drittel (3:2). Im letzten Drittel wurden die Gäste aus Leipzig von der anstrengenden Defensivarbeit müde und überließen den Badenern meist den Ball. Dies nutzten die Schriesheimer gnadenlos aus und starteten ein Offensivfestival, bei dem die Leipziger nur noch wenig defensiven Zugriff bekamen. Das Drittel gewann der TVS dominant mit 7:1.

Besondere Scorerleistungen von Künnecke, Burmeister und Eidenmüller. Felix Künnecke war gegen Leipzig in überragender Form und war an insgesamt 8 Toren beteiligt (4 Tore, 4 Assists). Er hat zusammen mit Alex Burmeister harmoniert, der an 6 Toren beteiligt war (1 Tor, 5 Assists). 4 Schriesheimer Tore waren eine Koproduktion der beiden. Dazu hat noch Verteidiger und Kapitän Robert Eidenmüller seinen ersten Hattrick (3 Tore) in der Bundesliga erzielt.

Zusammenfassend war es ein sehr wichtiger Sieg für Schriesheim, die dadurch einen Sprung von Platz 11 auf Platz 7 machen und ihre Tordifferenz ins Positive verbessern. Nächstes Wochenende geht es nach Bonn, die ebenso 6 Punkte auf dem Konto haben.

 

TVS trifft auf SC DHfK Leipzig

Am 6. Spieltag der Bundesligasaison 2021/2022 spielt der TV Schriesheim zu Hause gegen den SC DHfK Leipzig.

Nach fünf Spieltagen stehen die Schriesheimer mit nur einem Sieg und drei Punkten auf dem 11. Platz der Bundesligatabelle. Die Gäste aus Sachsen bilden mit ebenso drei Punkten auf dem 12. Platz das Schlusslicht der Liga. Das bedeutet, das dieses Duell beide Mannschaften unbedingt für sich entscheiden wollen werden. Das letzte Spiel gegen Leipzig fand in der zweiten Bundesliga im Jahr 2019 statt. Dort konnten die Badener auf dem Weg zum Wiederaufstieg zu Hause mit 10:2 gewinnen. Der TVS hofft in diesem enorm wichtigen Spiel die drei Punkte einzufahren, um nach dem nicht wirklich gelungenen Saisonstart wieder Momentum aufzubauen. Zu erwarten ist ein spannendes und hart umkämpftes Spiel.

Rückkehr von zwei Stammspielern. Alex Burmeister und Tobias Tost fehlten beide bei der Heimniederlage gegen Hamburg. Tost war auch schon bei der Auswärtsniederlage gegen Schenefeld nicht dabei. Die beiden sind gegen Leipzig wieder im Kader und werden den TVS hoffentlich stärken.

Anpfiff ist am 23.10. um 18 Uhr in der Schriesheimer Mehrzweckhalle. Eintritt ist wie immer kostenfrei und allen Besucher:innen nach 3G-Regel gestattet.

4:9-Niederlage gegen Hamburg

Im dritten Heimspiel der Saison verliert der TV Schriesheim mit 4:9 (2:2 | 0:5 | 2:2) gegen ETV Piranhas Hamburg. 

In einem wichtigen Heimspiel hatte sich der TVS gegen auswärtsstarke Hamburger viel vorgenommen und ging mit Selbstvertrauen ins Spiel. Das erste Drittel startete gut. Schriesheim kontrollierte weitgehend das Spiel und war über weite Strecken das bessere Team. Trotzdem ging es mit einem 2:2 in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel ließen die Schriesheimer jedoch das Spiel aus der Hand gleiten. Mehrere individuelle Fehler, unnötige Zeitstrafe und effektive Hamburger führten zu einem Drittelergebnis von 0:5. Um den Rückstand aufzuholen, investierten die Badener offensiv im letzten Drittel deutlich mehr und setzten die Hamburger teilweise gut unter Druck. Jedoch mussten die Schriesheimer wieder zu ungünstigen Zeitpunkten Rückschläge in Form von kleinen Fehlern und Zeitstrafen einstecken, sodass das letzte Drittel wie das erste 2:2 ausging.

Insgesamt machte der TVS zu viele Fehler, die Hamburg gnadenlos ausgenutzt hat. Das nächste Spiel für die Schriesheimer ist in zwei Wochen am 23.10. zuhause gegen DHfK Leipzig. Dort soll der zweite Saisonsieg eingefahren werden.

TV Schriesheim empfängt Piranhhas aus Hamburg

Am 10.10. steigt in Schriesheim der 5. Spieltag der Floorball Bundesliga 2021/22. Zu Gast sind die ETV Piranhas Hamburg. 

Nach einer knappen 4:5-Auswärtsniederlage in Schenefeld steht der TVS nach 4 Spielen nur mit einem Sieg und demnach nur 3 Punkten da. Hamburg hingegen konnte seine ersten 3 Spiele gewinnen und hat 9 aus 12 möglichen Punkten geholt. Der nicht wirklich gelungene Saisonstart soll im Spiel gegen Hamburg vor heimischer Kulisse verbessert werden. Schriesheim wird auf die starke Defensive, die in den letzten zwei Spielen gezeigt wurde, vertrauen und hofft die Chancenverwertung zu verbessern, die noch Luft nach oben hat. Außerdem haben sich die Schriesheimer vorgenommen weniger Zeitstrafen zu ziehen, die ihnen in den letzten Spielen oft Schwierigkeiten besorgten.

Zu erwarten ist ein schweres Spiel für den heimstarken TVS gegen starke Hamburger, die diese Saison bisher alle Auswärtsspiele gewinnen konnten. Außerdem fehlen mit Kapitän Burmeister und Verteidiger Tost zwei Stammspieler gegen die Norddeutschen.

Das Spiel steigt am 10.10. um 16 Uhr in der Schriesheimer Mehrzweckhalle. Eintritt ist wie immer kostenfrei und allen Besucher:innen nach 3G-Regel gestattet.

Knappe 4:5-Auswärtsniederlage in Schenefeld

Am heutigen Samstag verlor die Bundesligamannschaft des TV Schriesheim denkbar knapp mit 4:5 (2:2 | 0:0 | 2:3) in Schenefeld. Damit verpassen die Schriesheimer die Chance auf weitere drei Punkte und sind nun nach einem Sieg aus den ersten vier Partien in Zugzwang.

Nach langer Anreise in das in Schleswig-Holstein gelegene Schenefeld erwischen die Badener einen guten Start und können bereits innerhalb der ersten Spielminute mit 1:0 in Führung gehen. Die Hausherren kommen in der Folge besser ins Spiel und bestimmen das Geschehen des ersten Druchgangs. Gegen Ende des Drittels kann Schenefeld die Überlegenheit in Tore ummünzen, dreht das Spiel und geht mit 1:2 in Führung. Direkt nach dem Führungstreffer ist es jedoch Schriesheims Bauer, der den Spielstand wieder egalisiert.

Das zweite Drittel bleibt weitgehend ereignislos und torlos. Schriesheim übersteht beide Unterzahlsituationen im Mitteldrittel unbeschadet. Mit 2:2 ging es in den Schlussabschnitt. Nach nur acht gespielten Sekunden im dritten und letzten Drittel bringt Burmeister seine Farben erneut in Front. Alles scheint für die Badener zu laufen, doch Schenefeld lässt nicht locker und kann innerhalb von drei Minuten drei unbeantwortete Treffer erzielen. Kurz vor Spielende sieht sich der TVS somit mit einem 3:5-Rückstand konfrontiert. Rudin bringt Schriesheim per Distanzschuss auf 4:5 heran, doch durch eine ungeschickte Zeitstrafe beraubt sich der TVS um die Möglichkeit mit einem zusätzlichen Feldspieler den Ausgleichstreffer zu erzwingen.

Am Ende steht eine enttäuschende Niederlage zu Buche. Unter anderem durch fünf Überzahlsituationen für Schenefeld und keiner für Schriesheim kann der TVS nicht seinen Spielrhythmus finden. Am kommenden Sonntag soll beim Heimspiel gegen Hamburg der zweite Saisonsieg eingefahren werden. Die Hansestädter stehen mit drei Siegen aus vier Spielen auf den vorderen Tabellenrängen. Ab 16 Uhr rollt der Ball in der Mehrzweckhalle.

Schriesheim in Schenefeld gefordert

Am kommenden Samstag reist der TVS im Zuge des vierten Bundesligaspieltags nach Schleswig-Holstein. Um 17 Uhr treffen die Badener auf Blau-Weiß Schenefeld, die – ebenso wie der TVS – drei Punkte aus den ersten drei Spielen einfahren konnten.

Die Historie der Aufeinandertreffen mit den Nordlichtern ist brisant. 2016 war Schriesheim die Endstation der ambitionierten Schenefelder im Rennen um den Aufstieg in die erste Bundesliga. Zwei Jahre später besiegelte eine Niederlage in Schenefeld den Abstieg des TVS aus der höchsten Spielklasse. In den direkten Begegnungen der beiden Mannschaften fällt vor allem die Dominanz der Heimmannschaft ins Auge. In mittlerweile neun Partien gab es lediglich einen Auswärtssieg. Schriesheim gewann im Pokal-Achtelfinale 2018 mit 5:3 in Schenefeld. Dieser Sieg markierte zudem die letzte Begegnung der Teams. Nach fast drei Jahren stehen sie sich am Samstag gegenüber.

Beide Teams gehen mit frisch erarbeitetem Selbstvertrauen ins Rennen. Während Schriesheim mit einem 6:4-Heimsieg den ersten Saisonsieg feiern konnte, fertigte Schenefeld die Berlin Rockts mit 10:4 vor heimischer Kulisse ab.

Im fast 600 km entfernten Schenefeld wollen die Schriesheimer wichtige Punkte sammeln, um den Anschluss an die vorderen Tabellenränge zu halten. Mit Tobias Tost fehlt den Badenern am Samstag eine wichtige Defensivstütze. Das Spiel wird live auf dem Schenefelder Twitch-Kanal übertragen.

Schriesheim mit wichtigem Sieg gegen Wernigerode (6:4)

Der TV Schriesheim gewinnt ein emotionsgeladenes Spiel zuhause gegen Wernigerode mit 6:4 und sichert damit den ersten Sieg der Saison.

Der TVS ging in das dritte Spiel der Saison ohne Punkte während Wernigerode mit 6 Punkten an die Bergstraße gereist ist. Nach einer defensiv schwachen Leistung bei der Auswärtsniederlage in Berlin haben sich die Schriesheimer vorgenommen defensiv stabil zu stehen und wenig zuzulassen. Die ganze Mannschaft hat von der ersten Minute an stark gespielt, um jeden Ball gekämpft, in der Defensive alles gegeben und ist mit einer 1:0-Führung in die erste Drittelpause gegangen. Im zweiten Drittel hat Schriesheim ihr offensives Spiel besser umgesetzt, Benjamin Rudin konnte als Verteidiger sogar einen Doppelpack verzeichnen. Die Defensive blieb trotzdem weiterhin ziemlich stabil und wenn die Gäste aus Wernigerode zu Chancen kamen, dann war noch Lasse Gernold da, der im Tor eine starke Leistung ablieferte. Ein Gegentor in Unterzahl hat der TVS in dem Drittel bekommen aber hat dieses trotzdem mit 3:1 gewonnen. Doch ab dem Ende des zweiten Drittel und durch das dritte durch wurde der Spielfluss ständig von Zeitstrafen durchbrochen. Mit manchen Entscheidungen war Schriesheim nicht einverstanden und fühlte sich zu unrecht geschwächt. Der chaotische Spielverlauf hat den Gästen mehr gesessen und Schriesheim hatte im letzten Drittel Probleme die Kontrolle über das Spiel beizubehalten. Wernigerode erzielte die ersten zwei Tore in dem Drittel bevor Alex Burmeister mit einem Volley-Traumtor auf 5:3 erhöhte. Die Gäste kamen noch einmal heran und verkürzten auf 5:4. In einer wilden Schlussphase hat Schriesheim zum Ende in doppelter Unterzahl gespielt und dazu nahm Wernigerode den Torhüter heraus, der TVS spielte 3 gegen 6. Doch einen Ballgewinn konnte Felix Künnecke ins leere Tor zum finalen 6:4 einschieben.

Insgesamt war es ein emotionsgeladenes, hart umkämpftes Spiel, dass Schriesheim hauptsächlich mit einem sehr starken Willen und einer geschlossenen Teamleistung gewonnen hat. Im nächsten Spiel in Schenefeld nehmen sich die Schriesheimer vor, wieder defensiv stark zu agieren und den nächsten Sieg einzufahren, bevor es in zwei Wochen wieder ein Heimspiel gegen Hamburg gibt.

Heimspiel gegen Wernigerode

Am dritten Spieltag der Floorball Bundesliga 2021/22 tritt der TV Schriesheim zuhause gegen die Red Devils Wernigerode an.

Die Schriesheimer stehen nach einem nicht wirklich gelungenen Start in die neue Bundesligasaison nach zwei Spielen noch mit null Punkten da. Die Niederlagen waren 5:6 zuhause gegen Weißenfels und 7:9 auswärts gegen Berlin. Die Gäste aus Sachsen-Anhalt hingegen haben ihre beiden Spiele gegen Berlin und Schenefeld gewonnen. Dementsprechend werden die Red Devils sicherlich mit viel Selbstvertrauen ins Spiel gehen. Der TVS vertraut auf seine Heimstärke, die gegen Rekordmeister Weißenfels in einer knappen Niederlage gezeigt wurde, und hofft mit der Unterstützung der Fans den ersten Sieg der Saison einzufahren. Zu erwarten ist ein Spiel auf Augenhöhe, das sicherlich emotionsgeladen, körperlich und intensiv sein wird.

Das Spiel steigt am 25.09. um 18:00 Uhr in der Schriesheimer Mehrzweckhalle. Eintritt ist kostenfrei und allen Besucher:innen nach 3G-Regel gestattet. Optional kann man das Spiel auch per Livestream auf YouTube verfolgen.

7:9-Niederlage in Berlin

Der TV Schriesheim verliert sein erstes Auswärtsspiel der neuen Saison bei den Berlin Rockets mit 7:9 (1:7 | 3:1 | 3:1).

Die Schriesheimer gingen nach einem knappen Ergebnis gegen Rekordmeister Weißenfels mit hohen Erwartungen in das erste Auswärtsspiel der Saison 2021/22. Man kam nach Berlin um zu gewinnen, doch es war klar, dass es kein leichtes Spiel sein wird. Der TVS hat einen guten Start erwischt und erzielte im ersten Wechsel direkt das erste Tor. Berlin hat Schriesheim meist den Ball überlassen, ließ unsere Mannschaft das Spiel machen, und lauerte auf Konter. Das gelang ihnen sehr gut, da Schriesheim in der Vorwärtsbewegung viele Bälle verlor und Berlin jeden Konter konsequent zu Ende spielte. Die Berliner Effizienz und die vergebenen Chancen in der Offensive führten zu einem katastrophalen Ergebnis des ersten Drittels, dass mit 1:7 aus Schreisheimer Sicht endete. Danach hat der TVS aber starken Kampfgeist und viel Ruhe bewiesen und hat das Spiel ab dem zweiten Drittel bis zum Spielende dominiert. Man hat beide verbliebenen Drittel mit 3:1 gewonnen, was absolut verdient war, man haderte trotzdem mit der Chancenverwertung, da in beiden Dritteln für mehr als nur 3 Tore Potenzial da war.

Am Ende des Tages hat die Mannschaft das erste Drittel das Spiel gekostet, denn hätten die Schriesheimer so angefangen, wie sie die letzten zwei Drittel gespielt haben, wäre das ein Auswärtssieg gewesen. Doch jetzt heißt es damit abzuschließen, aus den gemachten Fehlern zu lernen und es beim nächsten Spiel gegen Wernigerode besser zu machen.

Das Spiel gegen die Red Devils aus Wernigerode steigt am 25.09. in der Schriesheimer Mehrzweckhalle. Eintritt ist kostenfrei und allen Besucher:innen nach 3G-Regel gestattet.

Auswärtsspiel in Berlin

Am 19.09. spielt der TV Schriesheim sein erstes Auswärtsspiel in der Bundesligasaison 2021/22 in Berlin.

Nach einem starken ersten Heimspiel, in dem der TVS mit 5:6 gegen den deutschen Rekordmeister Weißenfels unterlag, steht die Mannschaft noch ohne Punkte da und fährt zu den Berlin Rockets um den ersten Sieg einzufahren. Die Hauptstädter haben ihr erstes Saisonspiel ebenfalls verloren (5:8 zuhause gegen Wernigerode). In der Saison 2020/21, die wegen Covid-19 vorzeitig abgebrochen wurde, kam es zu keinem Spiel zwischen Berlin und Schriesheim. Das letzte Aufeinandertreffen war während der Bundesligasaison 2020/21 in Berlin. Dort gewann der TVS mit 6:5 nach Verlängerung. Auch dieses mal haben die Schriesheimer vor mit einem Sieg nach Hause zu fahren, da sich die Mannschaft gegen Favorit Weißenfels in sehr guter Form zeigte und optimistisch ist, an diese starke Leistung anzuknüpfen. Wenn man die Form der letzten zwei Spielzeiten anschaut, könnte man sogar sagen, dass der TVS als leichter Favorit ins Spiel geht.

Debüt für Jan Hartmann. Der Stürmer, der schon seit der U11 bei Schriesheim spielt, ist gegen Berlin zum ersten Mal in der Bundesliga dabei. Er trainierte schon längere Zeit mit der ersten Mannschaft und machte dieses Jahr den Sprung in den Kader. Erfahrung hat er schon bei Einsätzen im Floorball Deutschland Pokal mit der zweiten Mannschaft gesammelt. Außerdem war er im Laufe der diesjährigen Saisonvorbereitung beim Renew-Cup dabei und hat dort auch ein sehenswertes Tor erzielt.

Nach dem Auswärtsspiel in Berlin geht es eine Woche später wieder zu Hause in der Mehrzweckhalle mit der Bundesliga weiter. Am 25.09. sind die Red Devils Wernigerode zu Gast. Eintritt ist kostenlos und allen Besucher:innen nach 3G-Regel gestattet.