Skip to content

Schriesheim mit dominantem Sieg gegen Tabellenletzten Leipzig (13:4)

Felix Künnecke war mit 4 Toren und 4 Vorlagen gegen Leipzig in Topform (Foto: T.Janz)

Der TV Schriesheim gewinnt ein sehr wichtiges Spiel zu Hause gegen den SC DHfK Leipzig mit 13:4 (3:1 | 3:2 | 7:1) und fährt damit den zweiten Sieg der Saison ein.

Die Ausgangslage war vor dem Spiel für beide Mannschaften gleich. Beide hatten aus den ersten 5 Spielen 3 Punkte geholt und standen auf einem Playdown-Platz (Schriesheim auf 11, Leipzig auf 12). Obwohl der TVS zu Hause als Favorit mit viel Selbstvertrauen in das Spiel ging, erwartete die Schriesheimer ein schweres Spiel.

Das erste Drittel wurde weitgehend von den Badenern bestimmt. Die Gäste lauerten fast ausschließlich auf Konter. Es dauerte bis zur 9. Minute bis Schriesheim die Führung erzielte. Diese konnte wenig später mit einem Tor in Überzahl von Leipzig egalisiert werden. In der letzten Spielminute des ersten Drittels gelang es den Schriesheimern den Gästen aus Sachsen zwei Tore einzuschenken und gingen dadurch mit einer 3:1-Führung in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel hatte der TVS mehr Schwierigkeiten das Spiel zu kontrollieren und sein Spiel zu machen. Es kamen individuelle Fehler ins Spiel, sodass Leipzig mehr Konterchancen bekam und nach 15 Minuten im zweiten Drittel auf 4:3 verkürzen konnte. Doch in einer erneut starken Schlussphase konnten die Schriesheimer in den letzten 5 Minuten wieder zwei Tore schießen und gewannen damit auch das zweite Drittel (3:2). Im letzten Drittel wurden die Gäste aus Leipzig von der anstrengenden Defensivarbeit müde und überließen den Badenern meist den Ball. Dies nutzten die Schriesheimer gnadenlos aus und starteten ein Offensivfestival, bei dem die Leipziger nur noch wenig defensiven Zugriff bekamen. Das Drittel gewann der TVS dominant mit 7:1.

Besondere Scorerleistungen von Künnecke, Burmeister und Eidenmüller. Felix Künnecke war gegen Leipzig in überragender Form und war an insgesamt 8 Toren beteiligt (4 Tore, 4 Assists). Er hat zusammen mit Alex Burmeister harmoniert, der an 6 Toren beteiligt war (1 Tor, 5 Assists). 4 Schriesheimer Tore waren eine Koproduktion der beiden. Dazu hat noch Verteidiger und Kapitän Robert Eidenmüller seinen ersten Hattrick (3 Tore) in der Bundesliga erzielt.

Zusammenfassend war es ein sehr wichtiger Sieg für Schriesheim, die dadurch einen Sprung von Platz 11 auf Platz 7 machen und ihre Tordifferenz ins Positive verbessern. Nächstes Wochenende geht es nach Bonn, die ebenso 6 Punkte auf dem Konto haben.

 

 

Das könnte dich auch interessieren: