Floorball Bundesliga bis Ende 2020 ausgesetzt

In der vergangenen Woche hat der Floorball Verband Deutschland entschieden, die Bundesliga bis zum Jahresende auszusetzen. Durch die Weisungen der Politik muss zudem der Trainingsbetrieb bis mindestens Ende November ruhen.

Nach vier Bundesligaspielen ist für den TV Schriesheim vorerst Schluss in der Bundesliga. Am 26. September absolvierten die Schriesheimer Floorballer ihr letzten Plfichtspiel. Die Auswärtsspiele in Wernigerode, Leipzig (Pokal gegen SC DHfK und Bundesliga gegen MFBC) und Berlin wurden im Vorfeld der Ligaunterbrechung alllesamt jeweils kurzfristig abgesagt. Insgesamt dauerte die bisherige Saison für den Badener somit nur 14 Tage.

Ob und wie die Saison im neuen Kalenderjahr wieder aufgenommen werden kann ist noch unklar. Ausschlagebend für eine mögliche Wiederaufnahme der Saison ist der weitere Verlauf der Corona Pandemie und die Verfügbarkeit eines Impfstoffes. Dass die Saison im regulären Modus vollendet wird, scheint jedoch aufgrund der Anzahl der noch zu absolvierenden Spiele fast unmöglich. Jede Mannschaft würde unter Normalbedingungen 22 reguläre Ligaspiele absolvieren müssen. Danach würden die Playdown- und Playoffspiele folgen. Über mögliche Alternativen wird sich der Verband in den kommenden Wochen beraten. Der Entfall der Rückrunde oder der Entfall der Playoffs stehen als potentielle Möglichkeiten im Raum.

Die Bundesligamannschaften haben bis dato vier oder fünf Spiele absolviert. Schriesheim hat aus vier Spielen sieben Punkte geholt und steht damit auf dem sechsten Tabellenplatz.