Pokalspiel in Leipzig abgesagt

Das Pokalauswärtsspiel am Sonntag gegen den SC DHfK Leipzig muss verlegt werden. Ein Spieler in den Reihen der Leipziger hatte Kontakt mit einer positiv auf Corona getesteten Person. Das Nachholspiel wird vermutlich im November ausgetragen.

Eine Woche nach der Spielabsage in Wernigerode wird erneut ein Spiel mit Schriesheimer Beteiligung abgesagt. Ein Spieler der Leipziger muss auf das Coronavirus getestet werden. Der Test kann frühestens am Montag durchgeführt werden. Um kein Risiko einzugehen kann das Pokalspiel am Sonntag nicht ausgetragen werden, da der Spieler nach dem Kontakt mit einer positiv auf Corona getesteten Person im Mannschaftstraining war.

Die nächsten Pflichtspiele des TVS finden am 24. Oktober in Berlin und am 25. Oktober in Leipzig gegen den MFBC Leipzig statt.

Pokalauftakt beim Bundesligaaufsteiger

Am kommenden Sonntag steigt die Bundesligamannschaft in den bundesweiten Pokalwettbewerb ein. Die Schriesheimer treffen auswärts auf Aufsteiger und Ligakonkurrent SC DHfK Leipzig. Das Spiel beginnt um 16 Uhr und kann im Livestream auf Youtube mitverfolgt werden.

Die beiden Vereine kennen sich bereits aus ihrer Zeit in der 2. Bundesliga. Vor zwei Saisons bildeten sie das Spitzenduo der Süd-Ost Staffel der zweithöchsten deutschen Spielklasse. In besagter Saison zogen beide Mannschaften in die Aufstiegsspiele um den Aufstieg in die 1. Bundesliga ein. Schriesheim gelang der direkte Aufstieg, während Leipzig damals and den SSF Dragons Bonn scheiterte. Der TVS spielte damals die ergebnistechnisch beste Saison seiner Vereinsgeschichte. Aus 24 Pflichtspielen gewannen die Badener 22 und mussten sich nur zweimal geschlagen geben. Beim Zweitligaauswärtsspiel in Leipzig setzte es damals eine der beiden Niederlagen. Mit 6:7 nach Verlängerung verlor man gegen die Grün-Weißen. Im Rückspiel konnten die Badener jedoch einen souveränen 10:2 Heimsieg feiern.

Durch die Erweiterung der 1. Bundesliga von zehn auf zwölf Mannschaften ist der SC DHfK ohne die sonst üblichen Playoffspiele direkt aufgestiegen. In der Liga taten sich die Sachsen bisher schwer. Zunächst setzte es vier Niederlagen, bevor sie gegen Mitaufsteiger BW96 Schenefeld das erste Mal punkten konnten. Die Leipziger setzen ebenso wie der TVS verstärkt auf die eigene Jugend. Somit wartet im Pokalspiel eine junge und spielfreudige Mannschaft auf die Schriesheimer. Spielertrainer Alex Burmeister steht der gesamte TVS-Kader zur Verfügung.