Auswärtsspiel in Wernigerode verlegt

Am gestrigen Sonntag hätten die TVS-Floorballer ihr fünftes Saisonspiel absolvieren sollen. Das Auswärtsspiel gegen das Tabellenschlusslicht Red Devils Wernigerode war für 16 Uhr geplant, die Gastgeber meldeten sich jedoch aufgrund zahlreicher verletzten und erkrankten Spieler spielunfähig.

Am späten Samstagnachmittag erreichte die Verantwortlichen des TV Schriesheim die Nachricht der Spielabsage. Aus dem eigentlich 20-köpfigen Kader der Red Devils waren 12 Spieler erkrankt bzw. verletzt. Laut den Regularien von Floorball Deutschland ist damit die Schwelle der Mindestanzahl an Spielern, die für ein Bundesligaspiel notwendig sind, unterschritten. Es werden mindestens neun lizensierte Spieler (inkl. Torhüter) benötigt, um zu einem Spiel anzutreten zu können.

Im Nachgang der Spielabsage müssen die entsprechenden Spieler aus Wernigerode ihre Spielunfähigkeit ärtzlich bescheinigen lassen. Somit fällt die Spielabsage unter die Kategorie „Spielabsage aufgrund höherer Gewalt“ und zieht ein Wiederholungsspiel nach sich. Die beiden Vereine werden sich auf einen Termin des Nachholspiels einigen.

Die Bundesliga pausiert nun zwei Wochenenden. Am kommenden Samstag steigen die Schriesheimer jedoch in den nationalen Pokalwettbewerb ein. Auf dem Programm steht ein Auswärtsspiel bei der Ligakonkurrenz SC DHfK Leipzig. Diese punkteten am gestrigen Sonntag erstmals in dieser Saison. Mit 10:6 besiegten sie Mitaufsteiger BW96 Schenefeld.