Overtime Niederlage gegen Hamburg

Am gestrigen Samstag unterlagen die Schriesheimer Floorball vor heimischer Kulisse dem ETV Hamburg mit 7:8 nach Verlängerung (3:6 | 2:0 | 2:1 |0:1). Somit steht der TVS nach vier absolvierten Spielen auf einem guten Rang fünf der Bundesligatabelle.

Es gab wohl noch nie ein Bundesligaspiel in Schriesheim, bei dem die Hausherren einen so rabenschwarzen Start hinlegten wie gestern. Nach 26 Sekunden erzielten die Gäste das 1:0, nur elf Sekunden später das 2:0 und nach zwei Spielminuten sahen sich die Blau-Weißen mit einem 0:3 Rückstand konfrontiert. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Burmeister zum 1:3 konnte nicht die Wende einleiten. Hamburg blieb eiskalt im Abschluss und baute die Führung auf 1:6 aus – nach nur 10 Spielminuten.  Danach kam jedoch von den Gästen aus dem Norden wenig und Schriesheim fand besser ins Spiel. Insgesamt überstanden die Bergsträßer vier Unterzahlsituationen und verkürzten das Ergebnis Schritt für Schritt.

Während des ersten Drittels kamen die Schriesheimer auf 3:6 heran. Nach dem zweiten Spielabschnitt stand es durch einen Doppelpack von Pfanne nur noch 5:6. Erst 17 Sekuden waren im Schlussabschnitt gespielt, als Künnecke auf Zuspiel von Laage per Volleyschuss zum Ausgleich einnetzt. In der Folgephase hätte das Spiel auf beide Seiten kippen können, doch es sind die Hamburger die durch Tuchtfeldt erneut in Führung gehen. TVS-Youngster Bauer gelingt kurz darauf der Ausgleichstreffer zum 7:7.

Seibert kann in der Folge einen Penaltyschuss parieren. Schriesheim bekommt 50 Sekunden vor Spielende eine Überzahl zugesprochen, kann daraus aber kein Kapital schlagen. In der darauffolgenden Overtime übersteht der TVS erneut zwei Unterzahlsituationen, kann aber den Hamburger Schlussmann Flahtmann nicht überwinden. So ist es Kubilay Durasi der für die Hansestätter nach 68 Spielminuten das Golden Goal erzielt und den zusätzlichen Tabellenpunkt sichert.

Schriesheim steht mit sieben Punkten nach vier Spielen auf dem fünften Tabellenrang und fährt am kommenden Sonntag in den Hartz. Dort wartet das wichtige Auswärtsspiel in Wernigerode. Diese warten noch auf die ersten Punkte und verloren ihre ersten vier Spiele.