Skip to content

Heimspiel gegen ungeschlagene PiranHHas

Am kommenden Samstag sind die bisher ungeschlagenen ETV PiranHHas aus Hamburg zu Gast in der Mehrzweckhalle. Einlass für die Zuschauer ist ab 17:30 Uhr, Anpfiff ist um 18 Uhr. Wie bei den Heimspielen am vergangenen Wochenende sind maximal 70 Zuschauer zugelassen. Diese werden gebeten sich an die geltenden Hygieneregeln zu halten.

Die Spiele zwischen Schriesheim und Hamburg wurden in der Vergangenheit oftmals zu echten Floorball-Spektakeln. In der letzten Spielzeit trennten sich die Teams denkbar knapp mit 6:5 n. V und 9:8, jeweils zu Gunsten des TVS. Vor allem das Auswärtsspiel in Hamburg hatte es in sich. Die Badener führten über 50 Minuten souverän mit 4:1, verloren jedoch gegen Ende des Spiels den Faden. Hamburg hatte Blut geleckt und dreht in unfassbarer Manier das Spielgeschehen sowie den Spielstand auf den Kopf. Die Blau-Weißen sahen sich 10 Sekunden vor Spielende einem 4:5 Rückstand konfrontiert. Nicolas Burmeister gelang es jedoch das Spiel noch in regulärer Spielzeit auszugleichen ehe Künnecke in der Verlängerung das Golden Goal gelang.

Die Bundesligamannschaft des ETV, zugehörig zu einem der größten Vereine Deutschlands, haben in dieser Saison erst zwei Spiele absolviert. In Wernigerode gewannen die Norddeutschen knapp mit 4:3, gegen den Aufsteiger SC DHfK Leipzig ließen sie jedoch nichts anbrennen und siegten deutlich mit 15:7. Damit haben die PiranHHas bereits beachtliche sechs Auswärtspunkte geholt. Das Überraschende dabei: In der kompletten vergangenen Saison hingegen konnten sie nur zwei Punkte aus der Fremde entführen und waren die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga.

Schriesheim geht aus dem letzten Wochenende mit gemischten Gefühlen heraus. Der 8:4 Sieg gegen Kaufering gab zunächst Aufwind. Die deutliche 5:12 Niederlage gegen Holzbüttgen bremste jedoch die Euphorie. Mit sechs Punkten aus den ersten drei Spielen legte der TVS jedoch einen soliden Start in die Saison 2020/21 hin. Das Heimspiel gegen Hamburg ist trotz der frühen Saisonphase wegweisend für beide Mannschaften. Der Gewinner kann sich vorerst von der unteren Tabellenregion distanzieren.

Die Zuschauerkapazität in der Mehrzweckhalle war sowohl am Samstag als auch am Sonntag nicht vollständig ausgeschöpft. Die Verantwortlichen des TVS sind optimistisch, dass jeder, der sich das Spiel vor Ort ansehen möchte einen Sitzplatz bekommen wird. Auf jeden Fall wieder vor Ort sind Christoph Drohmann und Thomas Schmitt, die das Spiel, das erneut auf Youtube live übertragen wird, kommentieren.

 

Das könnte dich auch interessieren: