Skip to content

Deutliche Niederlage gegen Holzbüttgen

Das zweite Spiel des Heimspielwochenendes in der Floorball Bundesliga verliert der TVS gegen die DJK Holzbüttgen deutlich mit 5:12 (1:4 | 3:5 | 1:3). Durch den 8:4-Heimsieg gegen Kaufering ein Tag zuvor gehen die Schriesheimer jedoch nicht mit leeren Händen aus dem Doppelspieltag.

Die Marschroute des TVS für das Spiel gegen das mit Nationalspielern gespickte Holzbüttgen wurde schnell klar: Vollgas-Floorball mit hohem Druck auf die gegnerischen Verteidiger. Immer wieder gelang es den Blau-Weißen Ballgewinne im Offensivdrittel zu generieren. Doch von Beginn an gelang es nicht, den Ball im Zuge eines Ballgewinns im Holzbüttger Gehäuse unterzubringen. Die Gäste kamen so zu gefährlichen Kontern und zeigten sich eiskalt vor Gernolds Tor. Mit 1:4 ging es in die erste Pause. Schriesheim hatte sich einige gute Chancen herausgespielt, scheiterte jedoch fast immer an dem hervorragend aufgelegten DJK Schlussmann Jan Saurbier.

Im zweiten Drittel sahen die 45 Zuschauer in der Mehrzweckhalle ein ähnliches Bild wie bereits im ersten Durchgang. Das Pressing des wurde nicht mit letzter Konsequenz zu Ende gespielt. Die Gäste kombinierten sich gekonnt durch die TVS Abwehr und schraubten das Ergebnis auf 1:7 hoch. Einen kurzen Hoffnungsschimmer gab es für die Hausherren gegen Mitte des zweiten Drittels. Batt, Künnecke und Braune brachten den TVS auf 4:7 heran. Die Euphorie hielt jedoch nicht lange an. Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen trafen weiter. Mit 4:9 verabschiedeten sich die Mannschaften in die zweite Pause.

Auch im Schlussabschnitt konnte der TVS der DJK nicht mehr gefährlich werden. Mit 5:12 verlieren die Schriesheimer und zahlen Lehrgeld. Mit sechs Punkten aus drei Spielen stehen die Blau-Weißen dennoch auf Platz fünf der Tabelle. Am kommenden Samstag um 18 Uhr folgt das wichtige Heimspiel gegen die viertplatzierten Hamburger.

 

Das könnte dich auch interessieren: