Wichtiger Doppelspieltag, um auf Playoffkurs zu bleiben

Zuerst empfängt der TVS den MFBC Leipzig am Samstag, den 15.02. um 16 Uhr in der Schriesheimer Mehrzweckhalle. Keine 24 Stunden später beginnt schon das zweite Spiel an diesem Wochenende. Dort trifft der TVS auf die VfL Red Hocks Kaufering.

Nach den wichtigen 3 Punkten gegen den Tabellennachbarn SSF Bonn steht der TVS mit 17 Punkten nach wie vor auf dem fünften Platz der Bundesligatabelle. Der erste Rivale des Wochenendes belegt momentan knapp hinter Tabellenführer Weißenfels den zweiten Platz der 1. Bundesliga. Im letzten Aufeinandertreffen gewann Leipzig zwar knapp mit 8:6, jedoch war der TVS damals nicht in Bestbesetzung und noch nicht so eingespielt wie jetzt. Leipzig ist aber, genauso wie der TVS, sehr erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Vor allem am letzten Wochenende zeigten sich die Sachsen extrem torhungig und gewannen auswärts in Berlin mit 14:2. Am Samstag ist Schriesheim trotz des Heimvorteils in der klaren Außenseiterrolle.

Der Gegner vom Sonntag ist aktuell auf dem letzten Tabellenplatz mit 7 Punkten zu finden. Jedoch darf man Kaufering auf garkeinen Fall unterschätzen, da sie immer wieder gerne für die eine oder andere Überraschung sorgen und sich im Laufe der Saison sukzessive verbessert haben. Zudem gelang es dem TVS bis dato noch nie, Punkte aus Kaufering mit nach Hause zu nehmen.

Der MFBC wird den Schriesheimern spielerisch alles abverlangen und zeigen, dass sie nicht ohne Grund ihren Titelrivalen UHC Weißenfels aus dem Pokalwettbewerb geworfen haben und somit im Final 4 stehen. Zudem ist Leipzig offensiv sehr kaltschnäuzig und abgezockt. Damit die Tormaschine der Leipziger nicht ins Rollen gerät, muss der TVS konsequent verteidigen und dem MFBC somit möglichst wenig Freiraum geben.

Etwas anders gelagert ist die Situation bei den Red Hocks Kaufering. Sie haben viele junge Spieler, die immer mehr ihr Können zur Schau stellen. Dieses Versprechen für die Zukunft ist bei den Bayern mit geballter Floorball-Erfahrung gemischt. Routiniers wie Ex-Nationalspieler Falkenberger sowie Tobisch und Hutter komplettieren den Kauferinger Kader. Die aktuelle Tabellenkonstellation spielt Schriesheim die Favoritenrolle zu. Um weiter auf Playoff-Kurs bleiben zu können, wäre ein Sieg im bayrischen Kaufering sehr wichtig.

Der TVS wird bis auf Defensivmann Tost mit dem vollen Kader am Wochenende auflaufen können. Zudem wird es für Fans, welche gerne das wichtige Spiel gegen Kaufering sehen möchten, eine Mitfahrgelegenheit im Schriesheimer Reisebus geben.