Knappe Auswärtsniederlage beim Meister

Leipzig   26.10.19  

Im Duell mit dem amtierenden Meister MFBC Leipzig unterliegen die Badener am Samstagnachmittag knapp mit 6:8. Eine insgesamt couragierte Leistung macht Lust auf mehr. Am kommenden Samstag soll beim Heimspiel gegen Berlin wieder Zählbares her.

Im Duell mit dem amtierenden Meister MFBC Leipzig unterliegen die Badener am Samstagnachmittag knapp mit 6:8. Eine insgesamt couragierte Leistung macht Lust auf mehr. Am kommenden Samstag soll beim Heimspiel gegen Berlin wieder Zählbares her. Ohne Leonard Laage und den kurzfristig erkrankten Künnecke war von den Schriesheimern eine geschlossene Teamleistung gefordert. Nach dem Pokaldebut für die neue TVS-Generation um Heuer, Mudra und Batt stand für die drei 16-jährigen der erste Bundesligaeinsatz auf dem Programm.

Von Beginn an zeigten sich die Blau-Weißen nicht von dem mit Hochkarätern gespickten Kader Leipzigs beeindruckt und hielten an der eigenen Spielidee fest. Nach zehn torlosen Minuten waren es jedoch die Gastgeber, die den Ball zuerst im Tor unterbringen konnten. Trotz Braunes Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1 blieb der MFBC torgefährlicher und erhöhte bis zur ersten Pause auf 1:3.

Die Zuschauer sahen im zweiten Durchgang ein Spiegelbild des ersten Drittels. Zu Beginn dominierte Leipzig einige Angriffe. Schriesheim wusste jedoch zu antworten und das Spiel verlief weiter auf Augenhöhe. Während des Mittelabschnitts bauten die Messestädter zwar zweimal die Führung aus, Patrick Pfanne und Linus Braune stellten den Zwei-Tore-Abstand jedoch wieder her.

Mit einem knappen Spielstand (3:5) erwischte die Mannschaft um den verletzten Spielertrainer Alex Burmeister einen denkbar schlechten Start ins Schlussdrittel. Nach nur einer gespielten Minute war Leipzig auf 3:7 davongezogen. Unbeeindruckt dessen legte Schriesheim mit toller Moral und dem ersten Bundesliga-Tor von Youngster Julius Heuer eine Aufholjagd hin. Drei unbeantwortete Tore verkürzten den Spielstand auf 6:7. Die Gäste ließen viele Chancen zum Ausgleich aus, neun Sekunden vor Spielende machte der Meister per Treffer ins leere Tor den Sack zu.

Trotz ambitionierter Leistung gibt es für den TVS keine Punkte in Leipzig zu holen. Während der MFBC am morgigen Sonntag gegen die stark aufgelegten Chemnitzer antreten muss, trifft Schriesheim am kommenden Samstag in der heimischen Mehrzweckhalle auf die Berlin Rockets.

Impressum Datenschutzerklärung