Die neue Saison steht vor der Tür

Schriesheim   29.08.2019

Seit dem direkten Wiederaufstieg im April diesen Jahres gegen die SSF Dragons Bonn spielt der TV Schriesheim wieder in der 1. Floorball Bundesliga. Nach den Saison 2016/17 und 2017/18 folgt nun die dritte Saison der Badener in der höchsten deutschen Spielklasse.

Personell steht der TVS vor einer großen Herausforderung. Mit Marvin Biedermann und Benno Zehnder beendeten gleich zwei Stammspieler ihre Floorballkarrieren. Biedermann kam 2011 zum Floorball-Sport und mauserte sich durch seine Arbeit im Verein und seinen Einsatz auf dem Feld zu einem unverzichtbaren Charakter. Durch den Abgang Biedermanns klafft eine Lücke in der Schriesheimer Verteidigung, die es mit vereinten Kräften zu schließen gilt. Zehnder wechselte 2016 vom FBC Heidelberg zum TV Schriesheim und hängt nun, nach einem Ab- und einem Aufstieg, den Schläger an den Nagel.
Zudem werden die Blau-Weißen in der Hinrunde auf Stürmer Leander Sauerbrey verzichten müssen, der ein Auslandssemester im schwedischen Göteborg absolviert und im Zuge dessen zu dem dort ansässigen Floorballverein IBF Backadalen gewechselt ist.
Ab Oktober wird der TVS zudem auf Leistungsträger Nicolas Burmeister verzichten müssen. Der 22-jährige Stürmer wird sein Studium in Freiburg fortsetzen. Dies soll jedoch kein Abschied für immer sein, Burmeister plant, nach Abschluss seines Studiums, die Rückkehr in die Heimat. Mit Burmeister verliert der TVS einen starken Charakter, der seit 16 Jahren im Verein aktiv ist und sowohl auf als auch neben dem Feld seines Gleichen sucht. Ein Spieler, der Spiele im Alleingang entscheiden kann und offensichtlich eines Kalibers, das sich in keiner Form ersetzen lässt. Jetzt ist es an der Reihe, dass andere einen Schritt nach vorne gehen und Verantwortung übernehmen.

Aus der eigenen Jugend hat der 17-jährige Felix Bauer einen Bundesligavertrag erhalten. Der Flügelstürmer ist bereits seit über einem Jahr Bestandteil des Trainingskaders und erhält ab der kommenden Saison das Vertrauen des Trainers. Im ersten Testspiel der Saison gegen Regionallligist Mainz (8:2-Sieg am 26.08.) konnte Bauer mit zwei Treffern auf sich aufmerksam machen.

Die Saison startet für die Bergsträßer mit einem echten Härtetest. Am 14. September müssen die Jungs um Spielertrainer Alex Burmeister beim Rekordmeister UHC Weißenfels ran. Das Team aus Sachsen-Anhalt gilt seit Jahren als die beste Mannschaft der Bundesliga und ist zudem ernorm heimstark. Eine Woche später steht das erste Heimspiel der Saison an. Am 21. September epfängt der TVS in der heimischen Mehrzweckhalle die Red Devils aus Wernigerode (18 Uhr). Ebenso wie das erste Auswärtsspiel, ist der Heimauftakt eine echte Herausforderung. Mit Holzbüttgen, Weissenfels und Leipzig gehört Wernigerode zu den besten vier Mannschaften der Bundesliga und verfügt über eine enorme Spielqualität.

Um die Playoffs zu erreichen, muss Schriesheim einen der ersten sechs Plätze belegen. Plätze sieben bis zehn spielen gegen den Abstieg. Nach dem Absteig von Schenefeld und den Aufstieg von Bonn steht das Teilnehmerfeld bereits seit Ende April fest. Neben den geannante wird der TVS auf Chemnitz, Hamburg, Kaufering und Berlin treffen. Den gesamten Spielplan gibt es, wie gewohnt, zum Ausdrucken und an den Kühlschrank hängen.

Impressum